Fussreflexzonenmassage

Die Reflexzonen des Fusses

Wird eine bestimmte Zone am Fuss stimuliert, kann dies das entsprechende Organ über bestimmte Energieströme erreichen und eine bessere Durchblutung bzw. Selbstheilungskräfte in Gang setzen, so die Theorie. Unbestritten ist, dass eine gute Durchblutung für jedes Organ lebenswichtig ist, denn das Blut ist das Transportmittel für Sauerstoff, sämtliche Aufbaustoffe, Hormone, Antikörper und übernimmt den Abtransport von Abfallprodukten.

Areale, die erkrankte oder gestörte Organe repräsentieren, sind gemäss der Reflextherapie schmerzempfindlicher oder in ihrer Struktur verändert, z. B. verhärtet. Diesen Regionen widmet sich die Therapie mit verschiedenen Grifftechniken, mit Druck oder Streichen und zielt darauf ab, so eine Besserung der Organfunktion zu bewirken.

 

Hanne Marquardt fand insgesamt 96 Reflexzonen

  • Grosser Zeh: Reflexzone des Gehirns
  • Zweiter und dritter Zeh: Reflexzonen der Augen
  • Ballen: Zonen von Lunge, Herz und Schilddrüse
  • Sohle des Mittelfusses: Reflexzonen der inneren Organe, wie Nieren, Leber und Darm
  • Fussinnenseiten: Zonen der Wirbelsäule
  • Fussrücken: Reflexzonen des Brustkorbs
  • Zwischen Ferse und Innenknöchel: Reflexzonen von Blase, Rektum und Geschlechtsorganen

Was bewirkt die Fussreflexzonenmassage?

    Die Wirkung der Fussreflexzonenmassage ist vielfältig. Zum einen fördert das Massieren der Reflexzonen am Fuss die Durchblutung, zum anderen stehen die Reflexzonen in einer sogenannten Wechselbeziehung zum ganzen Körper. Besonders auf die Organe hat die Fußreflexzonenmassage einen positiven Einfluss. Als weitere vorteilhafte Wirkungen werden der Fussreflexzonenmassage unter anderem diese zugeschrieben

    •  Fördern des Lymphabflusses in Armen und Beinen
    •  Lösen von Muskelverspannungen
    •  Linderung von Schmerzen
    •  Verbesserung des Schlafs
    •  Kräftigen der körperlichen Verfassung
    •  Anregen des Abwehrsystems
    •  wohltuender Stressabbau

    Weiterhin kann die Fussreflexzonenmassage das vegetative Nervensystem positiv beeinflussen. In diesem Fall spricht man von einer „Umstimmungstherapie“. Diese wird vor allem bei chronischen Erkrankungen eingesetzt, um die Heilung zu fördern.
    Als unterstützende Behandlung kommt die Fussreflexzonenmassage vorrangig auch bei diesen Symptomen zum Einsatz

     

    •  Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden
    •  Migräne und Kopfschmerzen
    •  Funktionsstörungen von Organen
    •  Erschöpfung
    •  Arthritis
    •  Hormonstörungen und Beschwerden in den Wechseljahren