Klassische Massage

Entspannung des Körpers

Die Klassische Massage

Die klassische Massage gilt als eines der ältesten manuellen Therapieverfahren der Menschheit. Die Massage ist eine Reiztherapie, bei der mit der Hand Massagegriffe in allen Geweben der Körperdecke und der Muskulatur ausgeführt werden. Die klassische Massage wird bei Störungen am Bewegungsapparat wie Haut, Muskulatur, Sehnen, Knochen und Gelenken, beziehungsweise zur Verhütung derselben, eingesetzt. Massiert werden die Haut, das Binde- und Fettgewebe sowie die Muskulatur. Die Wirkung der Massage beruht einerseits auf einer Förderung der Durchblutung und des Stoffwechsels am Ort der Massage und anderseits auf der Reizung vieler Nerven in Haut und Muskulatur. Neben gesteigerter Durchblutung und Entspannung der Muskulatur wird die Verschiebbarkeit der einzelnen Schichten untereinander gefördert und Verklebungen gelöst. Eine Massage kann anregend oder beruhigend wirken. Sie kann somit Spannungen lindern, Kopfschmerzen beseitigen, verspannte und schmerzende Muskeln lockern und Schlaflosigkeit beheben. Eine wohltuende Massage hilft uns, ständigem Stress, Hektik und Druck entgegenzuwirken.

Bei der klassischen Massage stehen verschiedene Handgriffe zur Verfügung. Je nach Art und Ort der Verspannung kann die korrekte Behandlungsabfolge ausgewählt werden:

Streichen

Dieser Griff wird meist zum Beginn einer Massage angewandt. Die Streichungen werden über grössere Hautareale, meist über bestimmte Muskelgruppen ausgeführt. So kann auch langsam Körperkontakt zum Patienten aufgenommen werden. Zwischen den stärkeren Griffen wird die Streichung auch zur Entspannung der bearbeiteten Muskeln eingesetzt.

Kneten oder Walken

Die Knetungen sind intensivere und auch tiefere Griffe. Mit ihnen kann der gezielte Druck auf den Muskeln ausgeübt und so Verspannungen gelöst werden. Dazu wird die Haut mitsamt den Muskeln zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger gefasst und geknetet oder gewalkt.

Reiben

Dieser Griff ist der intensivste unter den Massagegriffen. Mit ihm können Verspannungen und Verhärtungen effektiv gelöst werden. Dazu wird der Muskel mit kleinen, kreisförmigen Bewegungen mit der Daumen- oder Fingerkuppe behandelt.

Unterhautfaszienstreichung

Diese Behandlung wird, wie die Streichung, oft als Vorbereitung oder Einstieg in die Massage verwendet.kt.

Vibrationen

Durch die Vibration werden das Gewebe sowie der Muskel gelockert. Dies ist ein sanfter und entspannender Griff und wird meist am Schluss der Massage angewendet. Hier werden die Fingerspitzen oder die flache Hand auf das behandelte Gebiet gelegt und erzeugen dort durch das sogenannte Muskelzittern die Vibrationen.

Allgemeinwirkung der klassischen Massage

– Harmonisierung der Körperfunktionen

– Vertiefung der Atmung

– Ausgleich der Muskulatur

– Verminderung von Schmerzen

– psychische Entspannung

– Förderung des Heilungsprozesses infolge Energieausgleich

– Verbesserung degenerativer Veränderungen des

– Bewegungsapparates

Direkte mechanische Wirkung

– Anregung der Hautfunktion

– Anregung des Stoffaustausches zwischen
Zellen und umgebendem Milieu

– Förderung des Blut- und Lymphstromes

– Durchblutungsverbesserung in der Muskulatur

– Elastizitätszunahme an Sehnen und Bändern

– Anregung der Bildung von Gelenksflüssigkeit

– Durchblutungsförderung an der Knochenhaut

– Ausgleich des Energiekreislaufes (Meridiane) 

Preise

Klassische Massage einmalig:

45 Minuten CHF 60.00*

30 Minuten CHF 40.00*

Massage 4er Abo

(gültig 8 Wochen)

4er Paket à 45 Minuten CHF 200.00* (Sie sparen CHF 40.00)

4er Paket ä 30 Minuten CHF 140.00* (Sie sparen CHF 20.00)

 

*Die Preise für die klassische Massage können nach derEMR-Anerkennung durch die Krankenkassen erhöht werden.